Der Vaporizer bietet geschmackvolles Raucherlebnis auch ohne Nikotin

Die Bedienung des Vaporizers ist sehr einfach

Einen Vaporizer zu benutzten, ist sehr einfach. Die Handhabung aller Geräte ist fast identisch. Dabei sind sie mit einem Einschaltknopf sowie einem Mundstück ausgestattet, durch das der Dampf eingeatmet wird. Das sind schon die wesentlichen Bestandteile vom Vape. Zu bedenken ist, dass unterschiedliche Vapes auch verschiedene Aufwärmzeiten haben, allerdings bedarf es dennoch bei der Bedienung vom Vape keiner technischen Kenntnisse. Unterschieden wird zwischen Vaporizern, die aus der Steckdose ihren Strombedarf decken und anderen Geräten, die wiederum aus dem integrierten Akku gespeist werden. Die Ladung erfolgt bei Letzteren ähnlich einem Handy mittels Ladekabel mit Micro-USB-Anschluss. Vor der Nutzung vom Vaporizer wird zunächst die zu verdampfende Flüssigkeit, das sogenannte Liquid, in den Vape eingefüllt. Danach wird der Vape aufgeheizt, damit er ausreichend Wärme erzeugt, um das Liquid zu verdampfen. Dieser Prozess dauert nur wenige Minuten. Dabei hängt die Dauer, wie lange der Erhitzungszeitraum dauert, davon ab, wie leistungsfähig der Vaporizer ist. Je höher die Watt-Zahl, umso schneller ist der Vape beziehungsweise auch das Liquid erhitzt.  Sehr hochwertige Vapes mit entsprechender Leistungsfähigkeit können bereits nach einer Minute die ideale Bedientemperatur haben. 

Die Liquids

Liquids sind in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Diese können von fruchtig über schokoladig bis hin zum Kaffee- oder auch Mentholgeschmack reichen. Es ist grundsätzlich bei einer sehr großen Auswahl an Liquids für den Vape für jeden Geschmack das Richtige zu finden. Unterschieden wird zudem zwischen nikotinfreien und nikotinhaltigen Liquids für den Vape

Die Haltevorrichtungen für die Liquids sind unterschiedlich

Je nach Vape wird das Liquid auf eine dazugehörende Watte geträufelt, bei anderen Vapes sind kleine glasartige Köpfe - sogenannte Füllkammern - als Gefäße vorhanden, in die das Liquid eingefüllt wird. In Abhängigkeit von der Bauart des Vapes sammeln sich die bei der Verdampfung erzeugten Dämpfe in einer Füllkammer und werden dann über einen Schlauch oder über ein kleines Mundstück eingeatmet.

Temperaturregelung

Fällt die Entscheidung für einen modernen und hochwertigen Vaporizer aus, kann die Temperatur mittels einem Temperatur-Regler genau eingestellt werden. Das ist besonders wichtig, weil viele Verdampfungflüssigkeiten oder Kräuter unterschiedliche Siedepunkte haben, die dann nur mit einstellbaren Temperaturen am Vaporizer genau einstellbar sind. Es können nämlich nicht nur Liquids, sondern auch Kräuter, in diesem Fall möglichst stark zerkleinert oder auch gegrindet, im Vaporizerverdampft werden. 

Der Vaporizer erweist sich als eine sehr gute Alternative zur Zigarette und wird somit auch gern von Rauchern genutzt, die sich das Rauchen abgewöhnen möchten und eine schmackhafte Alternative suchen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.